Montag, 2. Mai 2016

Ostertisch

Gestern feierten wir Ostern in kleinem Kreis zu Hause. Für 5 Personen hatte ich ein halbes Lamm besorgt. Ob’s reicht? 4,6 kg. Natürlich!

Das rechte Rippenstück wurde eingefroren, Die Koteletts werden beim nächsten Grillen verwendet.

Nach 4 Stunden langsamen Garens in Backpapier und Alufolie wurden die Fleischstücke ausgepackt und kamen noch mal ein paar Minuten mit starker Oberhitze in den Ofen.
Gewürzt wurde mit Salz, Pfeffer, frischem Thymian und Knoblauch. Unter die Keulen packte ich ein paar Tomatenscheiben.

Messer und Fleischgabel zum Tranchieren waren überflüssig, ja eher kontraproduktiv. Das Fleisch war so weich, dass man es mit der Fleischzange von den Knochen lösen konnte.

Was gab es dazu? Als kleine Mezeraki vorab Oliven, Peperoni, Tsatsiki, Salat.
Zum Lamm Bratkartoffeln, Pligouri, grüne Bohnen.
Für den Abschluss hatte uns die Nachbarin einen Karamellkuchen gebacken.

Der Tisch zur Halbzeit. Schon etwas ramponiert.

Die Osterdeko. Eier im Bonsai. Der Weihnachtsstern hat bis dato überlebt.

Jetzt müssen wir etwas fasten. Warum nicht nach Ostern.

Keine Kommentare: